Selbstständige Beraterin für The Pampered Chef®

Selbstständige Beraterin für The Pampered Chef®
Stefanie Huth - 49835 Wietmarschen

*NEU* ONLINESHOP:

www.huth.shop-pamperedchef.de



Besuchen Sie mich auch auf meiner Facebook Seite

Stefanie Huth mit The Pampered Chef


oder nehmen Sie in meiner Facebook Gruppe aktiv teil:

Leckereien aus Zaubertopf und Stein

Sonntag, 9. Juli 2017

Sommerkuchen mit Kokosstreuseln


Zutaten:

Früchte:

- Nach belieben frische oder aus der Dose, ich hatte TK-Brombeeren aus Mamas Garten aufgetaut.

Streusel:

- 150 g Weizenmehl
- 80 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 120 g Kokosraspel
- 125 g weiche Butter

Teig:

- 350 g Weizenmehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 175 g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 5 Eier ( M )
- 200 g geschmolzene, abgekühlte Butter
- 150 ml Fruchtsaft aus der Dose, bei frische oder TK Früchten passenden Saft dazu kaufen. Oder vielleicht Saft vom auftauen mit Wasser verlängern. Ich hatte noch Johannisbeersaft von Granini und habe den genommen.

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für die Streusel mit Handrührgerät in der Nixe ( 1 L ) verkneten, bis man die gewünschte Größe an Streusel erreicht hat.

Teigzutaten zu einem glatten Teig verrühren, in der Nixe ( 2 L ).

Ofenzauberer mit Butter fetten, Teig darauf gießen, mit dem kleinen Streicher glatt streichen. Dann Früchte darauf geben, Streusel darüber und auf der untersten Schiene für 20 Minuten backen.

Auf dem Kuchengitter in der Form abkühlen lassen und genießen. Der Kuchen ist sowas von saftig, da benötigt man nicht mal Sahne zu. Und er schmeckt frisch, fruchtig, leicht, perfekt bei diesem warmen Wetter. Und ist wirklich schnell gemacht. Mit dem Pizzaroller kann man den Kuchen in der Form wunderbar schneiden und mit dem kleinen oder Großen Servierheber Stücke herausheben und servieren.

Da der Ton mit der Feuchtigkeit der Zutaten in der Form arbeitet, sprich aufnimmt und wieder an die Speise abgibt, werden insbesondere Kuchen aus Rührteige super saftig und das bleiben sie sogar noch tagelang ( wenn der Kuchen bis dahin überhaupt überlebt ;-) )








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen